DEKO IN LUFTIGEN HÖHEN

Mit seinen pompösen Farben und Lichtern neigt der Advent dazu die Ruhe und Kälte der dunklen Jahreszeit zu überstrahlen. Getreu dem Motto weniger ist mehr kann aber auch eine dezente Winter-Deko für die Garderobe oder den Esstisch aureichen, um große Wirkung zu erzeugen. Beispielsweise mit Blumen bestückte „schwebende“ Ringe aus Metall oder Kunststoff.  

DAS BRAUCHST DU:
  • Blumen
  • Ringe verschiedenster Materialien
  • Haken
  • Draht
  • Schnur
  • Kordel


SO WIRD’S GEMACHT:

SCHRITT 1:

Für ein besonders ästhetisches Ergebnis solltest Du bei der Auswahl der Formen auf verschiedene Größen und Materialien setzen. Benutze das, was da ist und keine anderweitige Verwendung findet. Vom ausgedienten Hula-Hup-Reifen aus der Rumpelkammer, über ein altes Ofengitter bis zum biegbaren Kleiderbügel kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen.

SCHRITT 2:

Stehen alle Formen und parat, kannst Du damit beginnen, Zweige, Gräser, Blüten und Blätter zu befestigen. Oft halten die Materialien Deiner Wahl ohne zusätzliche Hilfsmittel. Um sicherzugehen, dass Deine schwebenden Kunstwerke langfristig ihr ursprüngliches Aussehen bewahren, kannst Du mit einer Sisalkordel oder Eisendraht für zusätzlichen Halt sorgen.

SCHRITT 3:

Abschließend geht es ans Aufhängen. Hierzu können einfache Haken ausreichen, sollen die Objekte in unterschiedlichen Höhen frei im Raum schweben, kannst Du bspw. eine Angelschnur verwenden.